Warum ein CRM-System heutzutage aus dem Vertrieb nicht mehr wegzudenken ist

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on xing

Kaum ein Vertriebler möchte heutzutage noch auf ein CRM-System in seinem Unternehmen verzichten. Laut einer Studie von ECC Köln wird es bereits von 66,7% der Unternehmen zur Speicherung von Kundendaten genutzt. Die Abteilungen, die dieses dabei am Meisten nutzen sind: Innendienst (91,7%), Außendienst (79,2%), Marketing (66,7%) und Kundenservice (45,8).

Warum kann im Unternehmen nicht mehr auf ein CRM-System verzichtet werden?

Es ist zu teuer, den Verkauf für die Akquisition neuer Kunden einzusetzen. – Philip Kotler

Laut einer alten Marketingweisheit ist es fünfmal so teuer, einen neuen Kunden zu gewinnen, als einen bereits bestehenden zu betreuen. Genau deshalb müssen Kunden langfristig ans Unternehmen gebunden und starke Kundenbeziehungen aufgebaut werden. Und hier kommt die CRM-Software ins Spiel: sie unterstützt genau bei diesem Prozess – erfolgversprechende Kunden werden akquiriert und an das Unternehmen gebunden.
Aber nicht nur das: das CRM-Tool speichert die Vorgeschichte des Unternehmens mit dem Kunden und alle seine Informationen zentral ab. Somit kennt jeder Vertriebsmitarbeiter mit einem Klick den Kunden und spart sich somit Zeit und Nerven. Das Gefühl “der Kunde ist König” wird hier jedem Klienten vermittelt.

Wieso ist es so wichtig, Ziele zu setzen und diese zu erreichen?

“Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt.” – Gotthold Ebrahim Lessing

Etwa ⅔ aller Verkäufer vertun sich bei der Planung ihres Budgets, was auf der anderen Seite hohe Kosten und Mühen für das Unternehmen bedeutet. Auf der anderen Seite erreichen 65% aller Nutzer eines CRM-Systems ihre Vertriebsbudgets, ohne CRM jedoch nur 22%.
Ziele bedeuten Orientierung und Motivation für alle Mitarbeiter und steigern somit die Produktivität. Wer ein klares Ziel vor Augen hat, der weiß auch, was er zu tun hat, um diesem näher zu kommen. Menschen, die ihre Ziele klar formulieren und stetig reflektieren sind erfolgreicher.

Welche Vorteile bringt ein CRM-System dem Vertrieb?

“ Das Ziel des Betriebs ist es, einen Kunden zu gewinnen und zu halten.“  – Peter Drucker

  1. In einem CRM-System werden alle wichtigen Daten wie Termine, Mails und Kontakte zentral an einem Ort gespeichert, ohne dass man dabei Angst vor einem Datenverlust haben muss. Somit ist das Chaos auf dem Computer Vergangenheit und der Vertriebler kann sich auf die wirklich wichtigen Aufgaben konzentrieren

  2. CRM hilft dem Vertrieb dabei, die Daten zu gliedern und wertvolle Verkaufschancen festzustellen. Dies erspart dem Vertriebler ewiges Zusammensuchen und Verarbeiten von Daten aus unterschiedlichen Dokumenten und Ordnern. Beobachten Sie Ihre Leads und bereits bestehende Kunden, denn so haben Sie den vollen Überblick über Ihre Verkaufschancen.

  3. CRM-Systeme helfen dem Vertrieb bei der Einsparung von Kosten. Dank der Übersichtlichkeit und dem Vereinen aller wichtigen Funktionen an einem Ort, werden Fehler vermieden, Zeit eingespart und somit die Kosten gesenkt.

  4. Administrative Aufgaben werden verringert. Kundendaten und Informationen müssen nicht mehr manuell und ständig eingetragen werden. Sobald der Kontakt hinzugefügt ist, ist er im System und kann von allen berechtigten Mitarbeitern gesehen werden. Jeder kann nun alle Informationen zum Kunden speichern und einsehen.

Mit einem CRM-System bekommen Sie den Schlüssel zu einem erfolgssteigernden Tool das alles Wichtige an einem Ort vereint – und zwar langfristig!

1sales.io bietet dabei die perfekte Lösung für Ihren Vertrieb. Das übersichtliche und selbsterklärende Tool hilft Ihnen dabei, Ihre Ziele zu erreichen und Ihre Leads und Bestandskunden im Blick zu behalten. Sparen Sie Zeit, Kosten und Nerven und gestalten Sie Ihre Vertriebsabläufe übersichtlich. So binden Sie Kunden langfristig an Ihr Unternehmen!

Das könnte dich auch interessieren

Gabriel Greulich

5 Tipps für die ultimative Produktivität am Arbeitsplatz

Wahrscheinlich hattest du in den letzten Tagen Phasen in denen einfach nichts ging. Erwischt. Ansonsten wärst du jetzt nicht hier. Damit ich dir nicht zu viel Zeit raube, werde ich dir in den nächsten fünf Minuten meine fünf persönlichen Tipps zur Steigerung deiner Produktivität geben. Du wirst sie lieben.

Weiterlesen »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen