5 Tipps für die ultimative Produktivität am Arbeitsplatz

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on xing

Wahrscheinlich hattest du in den letzten Tagen Phasen in denen einfach nichts ging. Erwischt. Ansonsten wärst du jetzt nicht hier. Damit ich dir nicht zu viel Zeit raube, werde ich dir in den nächsten fünf Minuten meine fünf persönlichen Tipps zur Steigerung deiner Produktivität geben. Du wirst sie lieben.

 

Hab ein intelligentes Notizbuch

Ja, auch in Zeiten der Smartphones, Tablets, Macs und Smartwatches, beweist sich immer wieder ein Tool als ein wahrer Produktivitätsgarant. Das Notizbuch.

Gut gepflegt und ordentlich gehalten wird es dein Leben ordnen, sortieren und verändern. Als ich dass, das erste mal gehört habe konnte ich dem Ganzen nicht mehr als ein müdes Lächeln abgewinnen. Was soll ein Notizbuch schon können? Halb ausgefüllte Seiten, ein paar lustige Zeichnungen am unteren Rand, leere Seiten, dazwischen der Einkaufszettel von letzter Woche. Laaaangweilig und unübersichtlich.

Bis ich mich mit dem Bullet-Journal auseinander gesetzt habe. Das hat meine Produktivität grundlegend zum positiven verändert. Und ja, natürlich kannst du weiterhin Asana, Trello und co. als unterstützendes Board nutzen. Das Bullet Journal sorgt dafür dass du vergangenes nachverfolgen, gegenwärtiges organisieren und zukünftiges planen kannst.

Ich könnte jetzt noch stundenlang darüber schreiben, aber setzt dich einfach selber damit auseinander wenn du Lust darauf hast. Hier findest du dazu alles was du dafür brauchst.

 

Produktivität fängt am Vorabend an

Wecker 10 mal gesnoozed, Kleiderschrank durchwühlt, 20 Sekunden dusche, kein Frühstück und zur Bahn gerannt. Nice! Dann sitzt du da mit einem leichten Stechen in der Brust und hast keine Ahnung was heute für ToDos anstehen.

Jetzt genau aufpassen, Lifehack wie du trotzdem mindestens 2-3 mal Snoozen kannst und trotzdem gut in den Tag startest:

1. Leg dir deine Kleidung für den nächsten Tag raus (…ja auch Männer) Wusstest du, dass das menschliche Gehirn eine maximale Kapazität für tägliche Entscheidungen hat? Barack Obama hat aus diesem Grund fast nur dunkelblaue Anzüge getragen um am Morgen so wenig Entscheidungen wie möglich treffen zu müssen.

2. Bereite dir dein Frühstück vor. Hier ein paar Frühstück-Tipps für wahre Champions. Hält mich für 4-5 Stunden ruhig und satt 😉

3. Nimm dir am Abend 5 Minuten Zeit um wichtige Erledigungen und ToDos zu planen. So weißt du direkt womit du am nächsten Tag starten musst. Passend dazu – das Bullet Journal.

 

Don’t touch it!

Smartphone. Mein Job bringt es mit sich, das ich viel Zeit vor dem Smartphone verbringe. Ist halt einfach so. Aber es gibt 2 Situationen in denen es deine Produktivität zu 100% killed…

1. …wenn der erste Griff nach dem Aufstehen zum Smartphone geht. Die Wahrscheinlichkeit, dass du mit Nachrichten und Notifications überrollt wirst ist ziemlich hoch. Das heißt, dass sich dein Gehirn schon mit Dingen auseinander setzten muss wozu es noch gar nicht in der Lage ist. Sei so freundlich zu deinem Gehirn und verschaff ihm wenigsten 10-20 Minuten Vorbereitungszeit.
2. … wenn du grade konzentriert arbeitest. Versuch das Smartphone irgendwie aus deinem Blickfeld zu verbannen. Jedenfalls vorübergehend, denn du hast regelmäßig Zeit für dein Smartphone wenn du nach dieser Methode arbeitest:
 

Arbeiten in Intervallen: Die Pomodoro Methode

25 Minuten konzentriert arbeiten, 5 Minuten Pause. Klingt gut? Dann ist die Pomodoro Methode genau das richtige für dich. Du legst alles was ablenkt zur Seite und fokussierst dich wirklich nur auf eine Aufgabe. Kein Slack, kein Whatsapp, kein Instagram (außer du bist Social Media Manager). Du wirst merken, wie schnell du in deine Aufgabe eintauchst und was du alles in 25 Minuten schaffst. Es gibt ein gutes Plugin für Chrome, was dich dabei unterstützt. Das findest du hier.

 

Hab immer eine gute Playlist zur Hand

Ich habe dir eine Spotify-Playlist erstellt, mit der du ruhig und entspannt arbeiten kannst. Viel Spaß damit.

 

  
Die Tipps sollten euch fürs Erste gut über den Tag bringen. Falls du noch ultimative Tipps zum steigern der Produktivität hast, schreibt sie uns gerne bei Facebook, Instagram oder Twitter.
 

Das könnte dich auch interessieren

Lea Wendt

Wie Startups ihr Chancen verbessern können, ein Unicorn zu werden

Der Club der Unicorns in Deutschland ist noch nicht so groß. Unternehmen wie „Hello Fresh“ oder „Home24“ haben bereits eine Bewertung von 1 Milliarde $ erhalten, aber es könnten sich noch viel mehr deutsche Unternehmen in die Liste einreihen. Deshalb haben wir in diesem Blogbeitrag ein paar Tipps und Tricks, wie auch dein Startup ein Unicorn werden kann.

Weiterlesen »
Lea Wendt

5 CRM-Fakten die Du noch nicht kanntest

Das CRM, oder Customer Relationship Management, hat vielen Unternehmen geholfen, Kundenbeziehungen zu pflegen und zu verbessern. Bei effektiver Nutzung kann ein CRM-System eines deiner wertvollsten Werkzeuge sein. Damit Du dieses wichtige Werkzeug besser verstehst und kennenlernst, schauen wir uns Fakten und Funktionen an, die dich garantiert für CRM und die Implementierung eines CRM-Systems im Unternehmen begeistern werden.

Weiterlesen »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen